E-Commerce-Ticker

Vier Testideen für einen Warenkorb-Button auf Kategorieseiten

Für Schnellkäufer ist es mitunter sinnvoll, wenn sie Produkte direkt auf der Kategorieseite in den Warenkorb legen können. Manche Onlineshops bieten diese Möglichkeit. Shopbetreiber stehen hier vor einer Herausforderung: auf kleinem Raum genau diejenigen verkaufsfördernden und notwendigen Elemente so unterzubringen, dass Kategorieseiten entstehen, auf denen die Warenkorb-Buttons erfolgssteigernde Elemente sind.

Manche potenziellen Kunden haben bereits ein recht klares Bild vom Produkt, das sie haben möchten. Sie schauen vielleicht auf der Kategorieseite nach, und wenn sie etwas Passendes finden und das Produkt gleich dort in den Warenkorb legen können, dann tun sie das. Wer braucht schon Produktdetailseiten? fragt Jörg Dennis Krüger im Blog von Conversion-Boosting.

Für Shopbesitzer kann es daher sinnvoll sein, direkt auf der Kategorieseite Warenkorb-Buttons zu platzieren. Allerdings ist solch eine Möglichkeit nicht bei allen Produktgruppen gleichermaßen einfach umzusetzen, weil manche Produkte nicht selbsterklärend sind oder es Platzprobleme gibt.

Je mehr individualisierbare Varianten eines Produkts existieren, desto komplizierter wird es, gute Lösungen für die Warenkorb-Funktion auf der Kategorieseite zu finden. So müsste man bei Matratzen, bei der sich die Größe der Liegefläche und der Härtegrad variieren lässt, alle Auswahloptionen bereits auf der Kategorieseite unterbringen, auf der schließlich Platz für viele Produkte sein muss. In solch einem Fall sollte der Besucher lieber auf die Produktdetailseite geführt statt direkt zum Kauf animiert werden.

Sinnvoll ist ein solcher Warenkorb-Button beispielsweise auf Kategorieseiten von Produkten wie Musik-CDs, Filmen, Computern und Medikamenten, aber auch bei Schuhen, bei denen man nur die Größe wählen kann. Produkte, die eher auf Basis ihres Aussehens oder Designs gekauft werden, eignen sich auch gut.

Damit die Warenkorb-Funktion auf der Kategorieseite optimal zum Erfolg des Onlineshops beiträgt, sollte man aber einige Varianten  der Warenkorb-Button ausprobieren. Ein Beispiel dazu:

Abhängig von der Art des Produkts sind Auswahloptionen nötig. Hier geht es beispielsweise um Menge (aber nur, wenn wirklich sinnvoll), Größe und Farbe. Bei Schuhen, bei denen Farbe und Größe wählbar sind, zeigen einige Onlineshops das Produkt beim Mouseover auf Thumbnail-Bildern in den verschiedenen Farben. Ein Klick auf ein Thumbnail oder auf eine Größenangabe lösen dagegen einen direkten Wechsel auf die Produktdetailseite aus. Die Onlineshops verzichten also auf die Möglichkeit, Produkte direkt auf der Kategorieseite in den Warenkorb zu legen.

Mehr dazu unter: 4 Testideen für Warenkorb-Buttons auf Kategorieseiten.

Vorheriger Artikel

SEO für E-Commerce: Neue Google Webmaster-Richtlinien 2016

Nächster Artikel

Ohne Drohnen keine Pakete im E-Commerce?

Udo Kraft

Udo Kraft

Udo ist unser Allround-Content-Manger bei VersaCommerce.de. Er pflegt unsere Social Media-Auftritte und ist hier wie auch bei www.shop-kompendium.de aktiv.

Für netzaktiv betreut Udo im Wesentlichen den E-Commerce-Ticker und stellt mit sicherem Blick für spannende Inhalte zusammen, was gerade aktuell ist.

Kommentare (bis jetzt keine Kommentare)

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *