Marketing

Mehr verkaufen mit „Über uns“

Wenn es um Optimierung geht, analysieren Shop-Betreiber meist nur die Seiten auf dem geraden Weg zur Kasse: Startseite, Produktseiten, Warenkorb. Viele Shopper klicken aber beim Erstbesuch auch auf „Über uns“. Wie sollte die Seite aussehen, damit aus diesen Besuchern Kunden werden?

Das große Interesse der Besucher an der Seite „Über uns“ liegt daran, dass sie Vertrauen zum Online-Shop aufbauen möchten, vor allem, indem sie mehr über die Menschen erfahren, die ihn betreiben. Hierin liegt eine riesige Chance, denn mit dem Klick erfolgt die Aufforderung an den Shop-Betreiber, sich vorzustellen. Wenn ansonsten Aussagen zum Unternehmen den Kaufprozess eher überfrachten – hier werden sie explizit gewünscht.

Werden Sie persönlich

Begrüssung

Schreiben Sie bitte keine „Unternehmensdarstellung“, in der Sie die Leistungen und Kennzahlen Ihrer Firma werblich darstellen und das ganze mit anonymen Bildern von Models oder Gebäuden garnieren. Auch auf austauschbare Floskeln wie „Qualität wird bei uns groß geschrieben“ sollten Sie verzichten.

Die Besucher merken dann nämlich sofort, dass Sie weiterhin vor einer Fassade stehen. Sie suchen aber eigentlich eigentlich den Blick „hinter die Kulissen“. Sie wollen hier nicht erfahren was Sie machen, sondern wer es macht. Stellen Sie sich daher eher ein Gespräch vor, in dem Sie einen Kunden persönlich begrüßen und ihm in wenigen Sätzen sagen, was Sie machen – aber vor allem, warum Sie dies mit Leidenschaft tun.

Als Inhaber können Sie sich zum Beispiel mit einer kurzen Gründer-Story vorstellen, in der Sie sehr gut transportieren können, warum Sie den Shop betreiben und worin das Besondere Ihres Angebots liegt. Wie gesagt: Ohne hier allzu werblich zu werden.

Zeigen Sie außerdem Bilder der Menschen, die direkt mit Ihren Kunden zu tun haben, wie beispielsweise Ihr Hotline-Team. Aber auch diejenigen, die für die Qualität oder eben das Besondere Ihres Online-Shops stehen, interessieren Ihre Besucher. Auch einen persönlichen Satz etwa zu den Hobbys der Mitarbeiter darf es sein. Denn Persönliches zählt hier und schafft Vertrauen.

Mehr als fünf bis sechs Menschen sollten jedoch nicht einzeln vorgestellt werden. Bei größeren Teams empfiehlt sich dann eher ein Gruppenfoto. Die Fotos sollten professionell erstellt werden und die Personen alle vor dem gleichen Hintergrund dargestellt sein.

Ein Blick hinter die Kulissen

Blick hinter die Kulissen

Auch wenn Sie optisch nicht mehr zu bieten haben sollten, als Menschen die am Schreibtisch arbeiten, interessieren solche Bilder jeden Besucher. Wenn Sie eine eigene Produktion, Lagerung oder Versandstationen betreiben, oder gar Ladengeschäfte besitzen, dann sollten Sie solche Einrichtungen auch zeigen.

Wichtig hierbei ist, dass Menschen auf den Bildern zu sehen sind. Leere Flure oder Produktionsstätten werden wiederum eher als Fassaden wahrgenommen.

Allerdings sollten auch diese Bilder professionell sein. Das betrifft sowohl die Fototechnik, als auch das Motiv. Ihre Besucher würden Sie ja auch nicht in ein verkramtes Büro mit schlechter Beleuchtung bitten. Der Einsatz eines Fotografen lohnt sich daher auf jeden Fall, insbesondere, wenn Sie tatsächlich Einblick in Ihre Arbeitsstätte geben möchten.

Bieten Sie Kontakt an

kontakt

Zu den vorgestellten Personen sollten Kontaktdaten angegeben werden: Telefon und E-Mail-Adresse. Vielen Besuchern fällt es leichter anzurufen, wenn Sie ein Bild des Ansprechpartners sehen können. Und Sie zeigen nochmal deutlich, dass es selbstverständlich für Sie ist, für Ihre Kunden da zu sein.

Wenn Sie in sozialen Medien aktiv sind, dann beschreiben Sie dies kurz: „Wir betreiben übrigens auch eine Facebook Seite (einen Blog, Twitter-Account, …) auf der wir Sie regelmäßig über Neuheiten informieren …“. Auch den Hinweis auf Ihren Newsletter können Sie in diesem Zusammenhang ruhig platzieren.

Und so geht es mit VersaCommerce:

Mit dem Seiten-Editor erstellen Sie ganz einfach beliebig gestaltete Seiten. Die Seite „Über uns“ haben wir in den kostenfreien Design-Vorlagen bereits angelegt. Sie müssen Sie nur noch anpassen.
Vorheriger Artikel

PR-Arbeit: So kommen Sie in die Medien

Nächster Artikel

Gute Landing-Pages: So landen Ihre Besucher an der Kasse

Christof Steinke

Christof Steinke

In meinem ersten Leben war ich Journalist, seit vielen Jahren arbeite ich in der Digital-Wirtschaft. Seit einigen Monaten schreibe ich hier über alles, was ich insbesondere für Einsteiger in den Online-Handel für interessant und wichtig halte. Wenn ihr über etwas bestimmtes hier lesen möchtet, dann schreibt mir an [email protected] oder besucht direkt VersaCommerce.de!

3d Kommentare

  1. 17. Oktober 2013 von 16:00 — Antworten

    ist ein sehr aufschlußreicher Artikel vielen dank

  2. […] dem Thema „Über uns“ besser verkaufen und welche Themen Sie dort darstellen können, haben wir in diesem Artikel […]

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *