E-Commerce-Ticker

Gute Tipps wie du im Shop professionell mit Kunden umgehst

Was im Laden oder am Kiosk ganz prima funktioniert, ist im E-Commerce noch lange nicht selbstverständlich oder gar einfach. Denn freundlich und nett mit deinen Kunden umzugehen, geht natürlich viel besser, wenn du ihm persönlich begegnest.

Doch auch als Onlinehändler gibt es ein paar Methoden, die dem schon mal ganz nahe kommen und deine potenziellen wie Stammkunden geneigt macht im Webshop einzukaufen. Auf persönliche Wünsche eingehen, Komplimente machen, stets ansprechbar sein und im richtigen Moment die Kaufentscheidung unterstützen – das ist in einer etwas anderen Form auch digital denkbar.

Der Kunde fühlt sich willkommen, wenn er begrüßt wird – das bedeutet aber nicht das millionenfach auf Webseiten und -shops zu findende „Willkommen bei …“ sich als Überschrift dem Besucher entgegen stemmt. Ideal ist, eingeloggte Kunden mit dem Namen zu begrüßen – das klingt simpel, hat jedoch einen großen Einfluss auf die Konversion-Rate.

Biete deinem potenziellen Kunden anhand dessen Suchbegriffe weitere passende Artikel an. Denn deine individuelle Produktempfehlungen treffen häufiger ins Schwarze als du denkst – und geben Kunden das Gefühl, einen guten und persönlichen Service zu genießen.

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und ein guter digitaler Ersatz dafür ist zum Beispiel ein Zehn-Prozent-Rabatt als Willkommensgeschenk oder für die Treue als wiederkehrender Käufer. Wichtig ist, dass der Kunde eine kleine, speziell für ihn ausgestellte Aufmerksamkeit vom Online-Händler erhält – etwa einen individualisierten Coupon.

Nimm deinen Kunden an die Hand, hat er einmal etwas bestellt, dann sollte der Rest des Bestellprozess so einfach wie möglich sein. Ein durchdachter Service, der Kunden den Weg zur Kasse erleichtert, ist enorm wichtig: übersichtliche Warenkörbe und vorausgefüllte Formulare.

Kunden möchten bei Fragen die Möglichkeit haben, schnell und unkompliziert dich als Online-Händler zu kontaktieren. an der Kunde nicht direkt auf kurzem Weg fragen, klickt er auf „Seite schließen“ und ist weg. Direkte Ansprechmöglichkeiten, ohne dass der Kunde lange nach Kontaktmöglichkeiten suchen muss, sind daher sehr von Vorteil. Eine E-Mail-Adresse mit einer klar definierten Antwortfrist oder besser eine Telefonnummer (unter der zu Geschäftszeiten immer jemand erreichbar ist) beziehungsweise ein Live-Chat, sind optimale Kontaktmöglichkeiten.

Quelle: Internetworld.de

Vorheriger Artikel

So bist du als Onlinehändler gegen Cybercrime gerüstet

Nächster Artikel

Wie du genau merkst, dass dir eine echte Content-Strategie fehlt

Udo Kraft

Udo Kraft

Udo ist unser Allround-Content-Manger bei VersaCommerce.de. Er pflegt unsere Social Media-Auftritte und ist hier wie auch bei www.shop-kompendium.de aktiv.

Für netzaktiv betreut Udo im Wesentlichen den E-Commerce-Ticker und stellt mit sicherem Blick für spannende Inhalte zusammen, was gerade aktuell ist.

Kommentare (bis jetzt keine Kommentare)

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *