E-Commerce-Ticker

E-Commerce: strategisches Geschäftsfeld für Google

Google wird immer aktiver auf dem eCommerce-Spielfeld. Hier die wichtigsten Eckpunkte aus dem Artikel “Welche Ziele verfolgt Google im E-Commerce?” der t3n zusammengefasst.

Zum Einen erleben wir eine immer bessere Google-Produktsuche – die demnächst allerdings auch kostenpflichtig wird. Spannend daran ist vor allem die lokale Komponente durch die Anzeige von „Geschäften in der Nähe“. Außerdem werden die Suchergebnisse durch Produktbewertungen ergänzt.

Aber auch auf bei den anderen großen Trends des eCommerce hält Google die Füße nicht still: Lokale deals – eigentlich die Domäne von Groupon – lassen sich nun auch mit Google Offers unters Volk bringen. Und wer mit seinem Mobiltelefon bezahlen möchte, hat die Möglichkeit mit Google Wallet (samt seinem Mobiltelefon mit NFC-Technologie) immer eine digitale Geldbörse bei sich zu tragen. Auch beim Thema Sichheritszertifikate ist Google nicht untätig geblieben. Wenn auch bisher nur in Amerika auf der Launch-Liste: mit dem Zertifizierungsdienst Google Trusted Stores können Onlinehändler ihren Kunden mehr Sicherheit vermitteln.

Dennoch werden die Amazons und Ebays dieser Welt nicht zittern müssen: Google bleibt seinem Prinzip treu und wird auch im E-Commerce nur als Service-Anbieter und Vermittler für nadere Onlinehändler agieren.

Den ausführlichen Artikel zu Googles Engagement auf dem eCommerce-Markt könnt ihr bei der t3n finden.

Vorheriger Artikel

eCommerce profitabel betreiben

Nächster Artikel

Als kleiner Händler gegen Amazon antreten

Lena Schiller Clausen

Lena Schiller Clausen

Lena Schiller Clausen ist bei versacommerce für die Kommunikation zuständig - sie redet, schreibt, liest gerne und hört am allerliebsten zu.

Kommentare (bis jetzt keine Kommentare)

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.