MarketingOptimierung

Startklar fürs Weihnachtsgeschäft – Wir sagen dir, was du noch tun kannst

Liebe Online-Händler: es ist Zeit, um für das Weihnachtsgeschäft vorbereitet zu sein. In diesem Artikel findet ihr Tipps, wie ihr gut vorbereitet vom Weihnachtsgeschäft profitieren könnt.

Um zu den zufriedenen Online-Händlern zu gehören, gibt es zahlreiche Ideen für SEO, Content-Marketing und Co., die sich zum Weihnachtsgeschäft noch umsetzen lassen.

Aber zunächst muss folgenden Fragen nachgegangen werden:

  1. Welche Produkte könnten Geschenke sein?
  2. Gibt es Trends die genutzt werden können?
  3. Welche Artikel wurden im letzten Jahr gut verkauft?
  4. Können die Produkte fristgerecht geliefert werden?

So kurbelst du dein Weihnachtsgeschäft an

Damit viele potentielle Käufer auf deine Produkte aufmerksam werden, bewirbst du deine Produkte mit Suchmaschinen-Marketing. Am besten tust du das, in dem du die gewünschten Produktnamen (samt diverser Modifikatoren) bewirbst.

Natürlich kannst du auch deinen Online-Shop selbst optimieren. Biete zum Beispiel Weihnachtsaktionen oder einen Adventskalender, der jeden Tag ein neues Angebot beziehungsweise eine Überraschung für deine Kunden bereit hält.

Google Trends ist ein ausgezeichnetes Tool um der Konkurrenz das richtige Keyword voraus zu sein.

Diese Mehrwerte sorgen nicht nur für wiederkehrende Käufer sondern bietet auch genug Futter für Kampagnen in den sozialen Medien. Dabei können Gutscheine beziehungsweise Gutscheinmarketing ein wahrer Segen sein.

Dein Trumpf: Weihnachts-Bundles

Geschenke für Familie und Freunde zu finden, kann stressig sein. Viele Kunden sind froh, wenn sie mit wenigen Klicks das passende Geschenk finden können. Nutze dies und zeige gleich auf deiner Startseite die Produkte, die sich zum Verschenken eignen. Schreibe deutlich sichtbar dazu, dass es sich um eine Geschinkidee handelt: Am besten gibst du auch gleich den Hinweis, für wen der jeweilige Artikel geeignet ist. Du kannst auch spezielle Produktgruppen für verschiedene Zielgruppen bilden und diese über eine Geschenk-Ratgeber-Funktion darstellen.

Alternativ kannst du auch Produkte, die sich ergänzen, gruppieren – So kannst du zum Beispiel ein Paket für deine Kunden schnüren. Ein Rasierapparat, Klingen, Schaum, Pinsel und hochwertiges Rasierwasser können ein „Geschenkpaket“ für Männer darstellen. Ergänze dieses Paket mit 2-in-1-Duschgel, Feuchtigkeitscreme und einem schicken Kulutrbeutel und du hast bereits ein Paket geschnürt, dass du zu einem höheren Preis verkaufen kannst – ohne viel Aufwand. Und gleichzeitig bietest du deinen Kunden Variation in der Geschenkauswahl für ihre Liebsten.

Content-Marketing für dein Weihnachtsgeschäft

Damit du diese Produktpakete und -gruppen für deine Kunden optimal bewerben kannst, kannst du folgendes tun: 

  • Bereite Weihnachts-Newsletter vor, in denen du deine Produkte und die Produkt-Pakete vorstellst.
  • Zeige deinen Kunden wie sie ihren Liebsten eine Freude machen können und präsentiere deine Produkte auf deinen Social-Media-Kanälen. So machst du potentielle Käufer auf deine Produkte aufmerksam.
  • Alternativ kannst du deine Produkt-Pakete in deinem Blog vorstellen und auf die einzelnen Rafinässen der Produkte gezielt eingehen. So überzeugst du deine Kunden von deinen Produkten.
  • Sei für deine Kunden verführerisch und biete Preischnachlässe an. Im Weihnachtsfieber sind deine Kunden für Schnäppchen dankbar.

Weihnachtsgeschäft: So werden aus Neukunden Stammkunden

Neukunden die auf deinen Online-Shop aufmerksam werden, müssen zuerst überzeugt werden, bevor sie einkaufen. Dass dein Shop zuverlässig und seriös ist, vermittelst du durch Gütesiegel und Bewertungen oder Zitate von zufriedenen Kunden. Unterschätze nicht die „Über Uns“-Seitehier findest du weiterführende Tipps und Tricks wie du außerdem die Start– und Produktseiten deines Online-Shops optimierst.

Maximale Weihnacht auf deinem Online-Shop – mit eigenen Themes!

Natürlich kann sogar das Aussehen des Shops weihnachtlich gestaltet werden. Ein eigenes Theme für die Weihnachtszeit kann bei Kunden positiv in Erinnerung bleiben – allerdings muss darauf geachtet werden, dass das Theme an die Marke des Shops angepasst werden muss. Einfach nur das Theme alleine auszutauschen ist also nicht empfehlenswert.

Ein minimalistisches Theme und ein paar schöne und weihnachtliche Bilder können hier Wunder wirken. Wir haben hier euch ein paar Empfehlungen für euch, die ihr mit VersaCommerce ganz besonders leicht anpassen könnt.

Das vielseitige Theme „Queen“ ist für Shopify gebaut und stammt aus dem Hause roartheme. In den fünf Presets findet ihr garantiert einen Look, der zu eurem Shop passt – sogar einen für das richtige Christmas-Feeling. 

 

(Screenshot: themeforest.net)

Mit der Variante “Winter” vom Theme “Queen” bringst du deine Kunden in Weihnachtsstimmung (Screenshot: themeforest.net)

bildschirmfoto-2016-10-10-um-12-01-24

Ein Shopify-Theme, das speziell das Weihnachtsthema promotet, ist “Alaska” – natürlich voll kompatibel mit VersaCommerce. (Screenshot: themeforest.net)

Die Marktplätze sind ebenso wichtig

Alle genannten Tipps, die wir hier für deinen Shop geben, gelten selbstverständlich auch für deinen Amazon-Marktplatz. Wenn du also nicht gerade saisonale Produkte für den Sommer vertickst, ist das Verkaufen auf dem Seller-Central in der Vorweihnachtszeit natürlich ebenso wichtig. Beliebteste Produkte sind übrigens Spielzeug – die Konkurrent steigt aber zu Weihnachten, es hat also alles sein Für und Wider.

Mit dem VersaCommerce Amazon Commander nutzt du jedenfalls die einfachste Amazon-Integration. Du steuerst deinen Amazon-Verkauf komfortabel aus dem Backend deines Shops heraus. Bestellungen werden automatisch von Amazon in deinen Shop übertragen. Du exportierst deine Artikel mit einem Klick zu Amazon. Oder du nutzt Versand durch Amazon FBA, auch für Bestellungen im Shop.

bildschirmfoto-2016-10-10-um-14-08-50

Advent, Advent, die Timeline brennt

Am Ende finden sich dann alle an einem Ort zusammen: Auf Facebook. Jeder mit seinen Wünschen und Bedürfnissen. Und leider führen viele Händler zu Weihnachten fort, was das ganze Jahr über gemacht wird. Irgendwelche Postings, ohne Bezug auf Unternehmen oder Produkte. Keine Informationen, was das Geschäft einzigartig macht. Andere Seitenbetreiber traktieren die User mit den immer gleichen Postings von Produkt und Preis, Produkt und Preis nur angereichert mit irgendwelchen Weihnachtsmotiven oder inhaltsleeren, weihnachtlichen Floskeln.

Abonnenten einer Facebook-Seite welche das ganze Jahr keine relevanten Inhalte publiziert, sehen auf Grund der extrem schlechten Reichweite der Seite auch keine Weihnachtspromotions, Gewinnspiele oder Adventskalender. Schlecht geplante und schlecht umgesetzte Weihnachtsoffensiven werden wirkungslos verpuffen. Damit ist niemanden geholfen. Wir haben Rat von Thorsten Materna und seinem Blog Social-Media-Talk eingeholt.

Kein Weihnachtsstress für deine Kunden

Zm Schluss: Zeige deinen Kunden deutlich, dass du pünktlich liefern wirst. Mit der Option auf einen Express-Service kaufen auch noch die Last-Minute-Shopper bei dir ein.

Dein Weihnachtsgeschäft kann mit einfachen Möglichkeiten beflügelt werden, Gutschein-Marketing und tolle Verpackungsmaterialien bieten den Mehrwert um deine Kunden nicht nur zum Weihnachtsgeschäft zu überzeugen – sondern auch für weitere Käufe im neuen Jahr.

Vorheriger Artikel

Studie Kundenzufriedenheit – noch Luft nach oben beim E-Commerce

Nächster Artikel

Linkbuilding: Lokale Links sind auch für überregionale Marken wichtig

Nadine Brokmann

Nadine Brokmann

Ob Redaktion, Public Relations, Marketing, Networking oder der Online-Shop als solches: Angefangen beim Fernsehen, über Plattenfirmen, weiter zum Hundeprofi Martin Rütter... viele Branchen haben viel Erfahrung gebracht. Und so ist Nadine inzwischen bei netzaktiv.de als Content-Managerin tätig.