E-Commerce-Ticker

Erklär-Videos im E-Commerce sind erfolgreiche Umsatzbringer

Je besser dein Kunde sich über dein Produkt oder deine Dienstleistung informiert fühlt, desto eher wird er bereit sein, diese zu kaufen. Daher wundert es nicht, dass laut Studie der EtailingGroup über 80 Prozent der Online-User Erklär-Videos bei der Kaufentscheidung als hilfreich erachten. Ganze 64 Prozent sind sogar eher bereit ein Produkt zu kaufen, wenn sie zuvor das Produktvideo dazu gesehen haben.

Produkte oder Dienstleistungen mit Hilfe von Erklär-Videos im Internet zu präsentieren und zu erklären, liegt nicht umsonst voll im Trend. Richtig eingesetzt, kannst du mit den kurzen Filmen nachweislich in deinem Online-Shop die Conversion erhöhen, Umsatz und Suchmaschinen-Ranking verbessern, Retouren senken. Und schließlich leistest du damit einen positiven Beitrag zur Kundenbindung.

Auch wenn es unterschiedliche Ansichten gibt, wie lange ein Video sein sollte, kann man doch festhalten: Bei übergeordneten Videos auf der Startseite sind 30 Sekunden bis drei Minuten Länge akzeptabel.

Wichtig dabei ist, im Nachgang die Abbruchrate im Auge zu behalten und gegebenenfalls nachzubessern. Produktvideos dürfen wesentlich länger sein – je nachdem wie erklärungsbedürftig das Produkt ist. Die Faustregel für Videos, die Hilfestellung bei komplizierten Prozessen bieten, lautet rund 70 Sekunden.

Wenig erstaunlich: Die meisten User sehen Produktvideos am liebsten auf der Produktdetailseite. Dort gehören Filme, die sich auf das Produkt oder die Dienstleistung beziehen, ja auch hin.

So unterschiedlich die Einsatzgebiete sind, so verschieden sind auch die Möglichkeiten, Erklär-Videos zu erstellen. Bereits ab ungefähr 2.000 Euro sind so genannte Lege- oder Scribble Videos zu haben – die meist einfache Zeichnungen darstellen und in Schwarz-Weiß gehalten sind. Wer allerdings einen hohen Wiederkennungswert haben will und das eigene Corporate Design berücksichtigt sehen möchte, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Es ist gut, Erklär-Videos auch auf Social Media-Plattformen wie zum Beispiel Facebook oder YouTube einzustellen und dann auf die eigene Website zu verlinken. Damit die Videos gefunden werden, solltest du eine detaillierte Keyword-Analyse mit Monitoring und professionellem Video-SEO durchführen. Für das Suchmaschinen-Ranking zahlt sich das gleich zweifach aus, denn zum einen steigert interessanter Content die Verweildauer der Kunden im eigenen Shop, zum anderen verhelfen gezielte Video-SEO-Maßnahmen zu mehr Sichtbarkeit – nicht nur bei Google.

Quelle: t3n

Vorheriger Artikel

E-Commerce auf Facebook - Top oder Flop?

Nächster Artikel

Wie du mit SEO Wettbewerber punktuell angreifen kannst

Udo Kraft

Udo Kraft

Udo ist unser Allround-Content-Manger bei VersaCommerce.de. Er pflegt unsere Social Media-Auftritte und ist hier wie auch bei www.shop-kompendium.de aktiv.

Für netzaktiv betreut Udo im Wesentlichen den E-Commerce-Ticker und stellt mit sicherem Blick für spannende Inhalte zusammen, was gerade aktuell ist.